Agent USA (C64)

von humbug in der Kategorie Single Player 
Kommentare deaktiviert für Agent USA (C64) 

Agent USA ist eins der C64-Spiele an die ich mich sehr gerne erinnere und das ich heute immer gerne mal wieder anspiele. Eigentlich ist es ein Edu-Titel für Kinder, die mit dem Spiel die Bundesstaaten und Städte Nordamerikas kennenlernen sollen. Ein mutiertes TV-Gerät (genannt die Fuzz-Bomb) infiziert die Menschen Nordamerikas (kleine Beine mit schwarzen Hüten). Diese Männchen verbreiten die Krankheit langsam aber sicher über das ganze Land und das Einzige Gegenmittel sind kleine Kristalle die der Spieler züchten kann.

Und so reist man mit dem Zug durch das Land, züchtet Kristalle, heilt Männchen und versucht die das Unheil verursachende Fuzz-Bomb selbst zu finden. Denn wenn man mit 100 Kristallen gegen sie läuft, hat man gesiegt.

agent_usa

Ich habe das Spiel damals (so mit 15) mit einem Freund in einer Nacht durchgespielt (normale Schwierigkeitsstufe). Irgendwann morgens hatten wir die Fuzz-Bomb besiegt. Durch das Land zu Reisen und langsam immer weiter in infiziertes Gebiet zu reisen, sich dabei selbst nicht anzustecken und trotzdem Kristalle zu züchten hat was sehr spannendes und herausforderndes. Der gleiche Freund von damals und ich haben vor ca. zwei Monaten noch einmal den C64 vom Speicher geholt und ein paar Games gezockt. Komischerweise schafften wir die Fuzz-Bomb diesmal auf der normalen Schwierigkeitsstufe innerhalb einer Stunde. Den höheren Level (fühlt sich hart an) werde ich mir irgendwann mal vorknöpfen 🙂

Übrigens, für alle, die es mit einem C64-Emu mal ausprobieren möchte (man findet das Spiel überall im Netz), hier ein Tipp: mit den alten Zügen kann man schwarz fahren. Bevor der Zug losfährt, tutet er zweimal und dann zischt er. Kurz nach dem Zischen einsteigen und los gehts…

Weitere Infos
Agent USA bei Mobygames
Agent USA bei Classicgaming